Engelriede 1, 49191 Belm-Vehrte
05406-4425
haus@nf-os.de

Friedenswanderung

Steckenpferd begleitet NaturFreunde bei Friedenswanderung
Die NaturFreunde wandern unter dem Motto „Frieden in Bewegung“ durch Deutschland

55 Etappen, über 1.000 km, mehrere tausend Menschen, die für den Frieden wandern; die Friedensbotschaft wird von den NaturFreunden Deutschlands e.V. und ihren Unterstützern durch Deutschland getragen.Gestartet wurde am 12. Mai in Hannover mit einer Kundgebung, bei der der NF-Bundesvorsitzende Michael Müller, der Oberbürgermeister Belit Onay von Hannover und der Bundestagsabgeordnete Matthias Miersch die ersten Teilnehmer begrüßten und mit Musik und Poesie auf den Weg schickten. Mit „Frieden in Bewegung“ demonstrieren die Wandernden für eine globale Abrüstung, eine neue Entspannungspolitik, ein Verbot von Rüstungsexporten sowie einen Beitritt Deutschlands zum Atomwaffenverbotsvertrag.

Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands: „Ich finde es gerade heute wichtig, dass Umwelt- und Friedensfragen zusammenkommen. Denn von der Zerstörung der natürlichen Lebensgrundlage gehen die größten Gefahren für die Menschen aus. Statt in Aufrüstung muss dringend mehr in den Klimaschutz und die Armutsbekämpfung investiert werden. Mit der Friedenswanderung wollen wir diese beiden wichtigen Themen wieder miteinander verknüpfen.“

Allen Bürgermeister:innen, der auf dem Weg liegenden Orte ,wurde eine Resolution und die Friedensfahne der NaturFreunde überreicht, die stets mit großer Begeisterung entgegen genommen wurde. Am 04. Juli endet die Friedenswanderung vorerst in Konstanz mit einer Abschlusskundgebung. Die von den NaturFreunden
durchs Land getragene Botschaft ruft auch die Erinnerung an den „Ritt der Friedensboten“
von 1648 wach.

Das daraus in Osnabrück entstandene jährliche Steckenpferdreiten verbindet symbolisch die Friedensthematik mit dem „Land des Pferdes“, Niedersachsen. Deshalb liegt es nahe das die NaturFreunde Niedersachsen, vertreten durch die Ortsgruppen Hannover, Osnabrück, Barsinghausen und
Springe, den NaturFreunden am Bodensee ein Steckenpferd als Geschenk und Symbol für den westfälischen Frieden überreichen. So, wie sich gerade die Viertklässler in Osnabrück auf den Ritt über die Rathaustreppe in Erinnerung an die Friedensverkündung freuen, freuen sich die Niedersachsen darauf diese Tradition nach Süddeutschland zu bringen.

https://www.frieden-in-bewegung.de/