Engelriede 1, 49191 Belm-Vehrte
05406-4425
haus@nf-os.de

Stoppt A33 Nord

Für nachhaltige Mobilitätsprojekte, gegen 1970er Jahre Verkehrsprojekte

Die NF Ortsgruppen Osnabrück, Bramsche und Tecklenburg wollen gemeinsam gegen den geplanten Bau der A33 Nord Aktionen auf den Weg bringen. Es ist vielleicht etwas spät, sich für den Erhalt der Landschaft und eine sinnvollere Verwendung des Geldes einzusetzen, aber noch nicht zu spät. Die neue Bundesregierung möchte den Bundesverkehrswegeplan auf den Prüfstand stellen. Etwas Hoffnung bleibt, nochmal die Öffentlichkeit zu mobilisieren und damit Druck auf die Politik auszuüben.

Hintergrund sind auch die Beschlüsse vom NaturFreunde Bundeskongress im Oktober 2021. Im Beschlussheft ist u.a. auf Seite 27 der Beschluss „Für eine nachhaltige, klimagerechte und soziale Mobilitätswende: Bundesverkehrswegeplan 2030 zurückziehen“ zu finden. Im Norden Osnabrücks geht es um 9,4 km, damit die A33 an die A1 angebundungen wird. 2020 war die Rede von Kosten in Höhe von 170 Mio. € (2014 waren es noch 87 Mio. €). Geld, welches viel besser in den öffentlichen Verkehr und den Schienengüterverkehr gesteckt werden könnte oder den sozialen Bereich.

Ein Hauptaugenmerk liegt auch auf dem europäischen Schutzgebiet für Flora Fauna Habitat (FFH), welches über ca. 2,5 km von der Autobahntrasse durchschnitten werden soll. Es ist das größte in Niedersachsen und hat daher besondere Bedeutung für die Tier- und Pflanzenwelt, aber auch für uns Menschen als Lebensraum.

Als erste Aktion laden die NaturFreunde am Sonntag, 27.03.2022 um 14 Uhr zu einem ca. zwei stündigen Spaziergang (rund 5 km) in dem Waldgebiet, welches für den Trassenverlauf und die Autobahnanschlussstelle der A33 Nord an die A1 herhalten soll, ein. Wir möchten über den Stand der Planung informieren und die Auswirkungen eines Baus diskutieren. Die Strecke ist auch für Kinder geeignet.
Treffpunkt ist um 14 Uhr der Wanderparkplatz Mühlenort (ausgeschildert von der Wallenhorster Straße/L78) in Bramsche-Engter.
Es gelten die aktuellen Corona-Regelungen.
Anmeldung und Info unter: aktionstag@nf-os.de

Vorgemerkt werden kann sich schon mal das Wochenende 03. und 04. September 2022 für die Osnabrücker Landpartie (OLP). Eine bunte Gruppe organisiert ein nachhaltiges, politisches, kulturelles und buntes Rad-Event. Inspiriert ist die Gruppe dabei von der seit Jahrzehnten stattfindenden „Kulturellen Landpartie“ im Wendland. An mehreren Orten soll es ein buntes Programm geben. Der Fantasie sind dabei (fast) keine Grenzen gesetzt. Wir sind begeistert von der schönen Natur im Osnabrücker Land und haben deshalb das Umfeld der geplanten Trasse A33 Nord zwischen Belm und Wallenhorst für unser Event gewählt. Wir möchten uns gemeinsam für regionale Strukturen, Klima-/ Naturschutz, nachhaltige Mobilität und ein soziales Miteinander einsetzen. Nähere Informationen sind in dieser Vorstellung zur Osnabrücker Landpartie zu finden.

Wir freuen uns über Mitstreiter in unseren Aktionsgruppen. Bei Interesse und Fragen gerne bei Johanna melden: aktionstag@nf-os.de

Weitere Informationen zu dem Thema ist auch auf den folgenden Internetseiten zu finden:
www.umweltforum-osnabrueck.de/stopp-a33-nord.html
www.stoppta33nord.de/

Pressemitteilung

Beschlussheft vom NF Bundeskongress